26. Februar 2020

Prof. Dr. Rossbach – Lizensierung cum Investment

Gemeinsam mit Prof. Dr. Michael Rossbach (anerkannter Life- & Health Sciences Professional) verfolgt die Vaccentis AG die in der letzten Generalversammlung angekündigte Strategie der Lizensierung cum Investment.

In diesem Zusammenhang wurden im Laufe des letzten halben Jahres umfänglich Investoren angesprochen, sowohl Family Offices, PE Funds, Growth Capital Geber als auch die „klassischen“ Venture Capital-Gesellschaften. Sehr erfreulich: die mehrheitlich positiven Gespräche, speziell über den Jahreswechsel (hier sind insbesondere zwei grosse Pharmafirmen aus Asien und Europa zu nennen), läuten nun eine weitere, vorangeschrittene Runde ein, in der wir weitere Ergebnisse und Dokumente zu unseren Reniale-Studien präsentieren dürfen, sowie tiefer in die Vaccentis AG und die VCC Medical einsteigen werden.

Aus den Gesprächen von Prof. Dr. Rossbach mit zahlreichen Investoren und Funds wissen wir: Das grosse Potential von Reniale ist erkannt und der Einstieg zu einem späteren Zeitpunkt avisiert – eine essentiell wichtige Bestätigung unserer fundamentalen Strategien und Ziele.

So gestärkt sprechen wir auch Investoren für Bridge und kleine Finanzierungsrunden an, um möglichst schnell die notwendigen Mittel für die anstehenden Projekte bereitstellen zu können.

 

Fokus: Finanzierung der Phase-II-Studie
Laut aktueller Mitteilung (04.02.2020) warnt die WHO vor einem weltweiten Anstieg der Krebsfälle um 60 Prozent in den nächsten zwei Dekaden. Der Grossteil – ganze 81 Prozent – der Neuerkrankungen könnte dabei auf Länder mit geringem und mittlerem Einkommen entfallen. Auch in Westeuropa kommen jährlich ca. 39,500 Fälle an Nierenkrebs hinzu – Tendenz steigend. Das Deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) rief die „Nationale Dekade gegen Krebs“ aus, um die Krebsforschung noch intensiver zu fördern, ebenso verstärkt die EU die Förderungen zur Krebsforschung.* Die Vaccentis AG liegt hier genau im Trend der sich stets rasanter entwickelnden Ansätze zur Entwicklung moderner Krebstherapien.

Für die jetzt anstehende Finanzierung der Phase-II-Studie zu Reniale fehlen momentan ca. 1,5 Mio EUR. Wie Pro Equity AG, unsere Relationship-Partnerin, auf mehreren nationalen und internationalen Biotech-Veranstaltungen herausfinden konnte, sind die grossen Investoren zwar noch zurückhaltend, der allgemeine Tenor ist jedoch  äusserst positiv: Reniale ist sehr interessant und sofort reif für konkrete Gespräche, sobald über die geplante Phase-II-Studie das Wirkprinzip im Menschen klar nachgewiesen ist – und das wird mit den EUR 1.5 Mio. erreicht! Ohne diese Finanzierungsrunde wird Vaccentis AG mit Reniale nicht zum Ziel kommen!

Unser klar strukturiertes, solides und effizientes Konzept liegt auf dem Tisch, um zeit- und kostenoptimiert genau diesen ‘Proof of Concept’zu meistern. Der Grund für die Verzögerung der Durchführung der Phase-II-Studie ist einerseits auf fehlende notwendige Mittel zurückzuführen. Andererseits konnte erst in 2019 der Bioassay zum Nachweis des Wirkprinzips etabliert werden. Auch das Nachfolgeprodukt – welches insbesondere hochinteressant für ‚Big Pharma‘ ist – profitiert von der Phase-II-Studie durch erste wissenschaftliche Daten; dies senkt deutlich das Investmentrisiko und erhöht das Potential.

 

* WHO outlines steps to save 7 million lives from cancer. News Release 4 Feb 2020, https://www.who.int/news-room/detail/ 04-02-2020-who-outlines-steps-to-save-7-million-livesfrom- cancer Globocan 2018: Kidney fact sheet. https://gco.iarc.fr/today/ data/factsheets/cancers/29-Kidney-fact-sheet.pdf IARC Cancer tomorrow. https://gco.iarc.fr/tomorrow/graphicisotype? type=0&population=900&mode=population&sex=0& cancer= 39&age_group=value&apc_male=0&apc_female=0 BMBF Pressemitteilung 012/2020. Karliczek: Neue Initiativen in der Nationalen Dekade gegen Krebs. https://www.bmbf.de/de/karliczek-neue-initiativen-in-der-nationalen- dekade-gegen-krebs-10813.html European Commission 04.02.2020. Questions & Answers: Europe’s Beating Cancer Plan: Let’s strive for more. https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/ en/QANDA_20_153